Die Bienenzucht in der Weltausstellung zu Paris 1867.pdf

Die Bienenzucht in der Weltausstellung zu Paris 1867 PDF

Die Bienenzucht in der Weltausstellung zu Paris 1867 und die Bienenkultur in Frankreich und der Schweiz. Im vorliegenden Band werden die Produkte der Bienenkultur, die Honiggetränke, die Bienenarten von der schwarzen bis zur ungarischen, die gebräuchslichsten Bienenbehausungen, die Wanderbienenzucht, die Ernährung, Mittel gegen Bienenstiche, Schwarmfangmöglichkeiten, die Überwinterung und vieles andere mehr beschrieben. Z.B. gilt Propolis (auch Kittharz genannt) als eines der stärksten natürlich vorkommenden Antibiotika und auch Antimykotika. Es wurde und wird auch heute noch in der Naturheilkunde als Wundmittel eingesetzt. Bienenwachs findet nicht nur für Kerzen Verwendung, sondern wird auch in Pflegemitteln und Kosmetika verarbeitet. Auch die pharmazeutische Industrie benötigt noch immer Bienenwachs als Grundstoff. In der Lebensmittelherstellung wird Bienenwachs beispielsweise als Überzugsmittel E901 verwendet. Illustriert mit 26 S/W-Abbildungen. Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahre 1868.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 3.28 MB
ISBN 9783956921476
AUTOR L. J. Melicher
DATEINAME Die Bienenzucht in der Weltausstellung zu Paris 1867.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 07/02/2020

Die Bienenzucht in der Weltausstellung zu Paris 1867. haben die Imker aus der Unter- und Oberkrainerbiene mehr als 170.000 Bienenköniginnen in alle Welt geliefert. Die KRAINISCHE BIENE ist so zur Musterbiene (Referenzbiene) für viele Länder, besonders in Nord- und Mitteleuropa geworden. Baron Rothschütz illustrierter Bienenzucht-Betrieb PDF Kostenlos Running Geck | FAULLOCH PDF