Bauen für die Weltgemeinschaft.pdf

Bauen für die Weltgemeinschaft PDF

Mit einem spektakulären Bauprojekt wollte die UNESCO in den 1950er Jahren der Idee internationaler Völkerverständigung durch Kultur Ausdruck verleihen. Für dessen Realisierung wandte sie sich an die führenden Vertreter moderner Architektur, die CIAM, vertreten durch Walter Gropius, Le Corbusier, Marcel Breuer u. a. Die Publikation legt durch eine detaillierte Quellenrecherche die Netzwerkstrukturen beider Organisationen offen. Sie zeigt auf, wie die UNESCO einen internationalen Kulturkanon auf der Basis moderner kunsttheoretischer Ideen und Konzepte der Vorkriegszeit zu etablieren versuchte. Dabei arbeitet sie nicht zuletzt das Interesse der CIAM an dem prestigeträchtigen Bauprojekt heraus: eine für alle Welt sichtbare Ablösung des historischen Akademismus durch die moderne Architektur.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 4.62 MB
ISBN 9783110403473
AUTOR Katrin Schwarz
DATEINAME Bauen für die Weltgemeinschaft.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 04/02/2020

WHITE PAPER Der Corona- Effekt globalen Weltgemeinschaft mündet in eine partikulari-sierte Wir-Kultur und die vermehrte Bildung von Neo-Tribes. Gemeinschaft wird im Kleinen gesucht, denn im Zuge der Coronakrise ist der Trend zur Post-Individu-alisierung für eine breitere Masse attraktiv geworden. …