Afrikanische Skizzen.pdf

Afrikanische Skizzen PDF

Oscar Baumann (1864-1899) war ein österreichischer Afrikaforscher, Philosoph, Ethnologe, Geograph und Kartograph.Bereits als 19-Jähriger bereiste Baumann noch unerforschte Gebiete Montenegros, insbesondere die Durmitor-Gruppe. Die mitgebrachten Studien und Karten bewirkten seine Aufnahme in die österreichische Kongoexpedition (1885-1887) unter der Leitung von Oskar Lenz. Zwar musste Baumann aufgrund einer Erkrankung früher zurückkehren, dennoch gelang ihm die erste brauchbare Kartografierung des Kongo-Stroms.In den Folgejahren (1888) erforschte er an der Seite des Deutschen Hans Meyer Ostafrika und half bei der Kolonialisierung Deutsch-Ostafrikas mit. Dabei bereiste er weite Teile des heutigen Tansanias. Insbesondere erforschte er Usambara.Seine bekannteste Unternehmung war die sogenannte Massai-Expedition, die ihn von 1892 bis 1893 mit 200 Begleitern von der Küste zum Victoria- und zum Tanganyika-See und danach weit in die unerforschten Königreiche Burundis und Ruandas führte, wo er als erster Europäer empfangen wurde. Hauptergebnis der Expedition war die kartografische Aufnahme der Massai-Steppe und des Zwischenseengebietes. Im Zuge dieser Unternehmung entdeckte Baumann die Seen Eyassi und Manyara, den Ngorongoro-Krater sowie die Baumann-Bucht im Victoriasee.1893 erreichte Baumann auch als erster Europäer die Quelle des Kagera-Nils am Luvironza, die der tatsächlichen Quelle des Nils entspricht. Im vorliegenden Band stellt Oscar Baumann, Erzählungen und Eindrücke zusammen, die er während seiner zahlreichen Reisen durch den Schwarzen Kontinent gesammelt und aufgeschrieben hat.Sorgfältig nachbearbeiteter Nachdruck der posthum erschienenen Originalausgabe aus dem Jahr 1900.Quelle:Wikipedia

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 9.49 MB
ISBN 9783961670116
AUTOR Oscar Baumann
DATEINAME Afrikanische Skizzen.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 04/06/2020

Deutsch-afrikanische Kooperationsprojekte in der ... - DFG Zunächst sollen Projektvorschläge als Skizzen in folgenden Format eingereicht werden: max. sechs Seiten je Skizze (Ausschlusskriterium) max. zweiseitige Lebensläufe der voraussichtlichen Antragstellenden mit Publikationsverzeichnissen mit max. zehn Publikationen pro Lebenslauf der/des Antragstellenden, als Einzeldokument in elan hochzuladen