Was ist Phänomenologie?.pdf

Was ist Phänomenologie? PDF

Die Phänomenologie hat mittlerweile eine über einhundertjährige Geschichte. Dieses Buch führt auf drei Wegen in die Vielfalt ihrer unterschiedlichen Ansätze ein. Dabei geht es dem Autor nicht nur um eine Darstellung der Geschichte der Phänomenologie. Er führt außerdem vor, wie ihr Anspruch, die Sachen selbst zu untersuchen, erfüllt wird und auch eine philosophische Strömung wie der Deutsche Idealismus phänomenologisch fruchtbar gemacht werden kann. Zudem trägt Schnell zur aktuellen Debatte um den Neuen Realismus bei. Diese Einführung referiert nicht, was Phänomenologie ist: Sie ist selbst Phänomenologie.By now, Phenomenology is looking back upon a history spanning more than a century. This book introduces the diversity of its different approaches by applying a threefold approach. The author is not only concerned with a presentation of the history of phenomenology. He also demonstrates how its claim to examine things themselves (“die Sachen selbst”) is fulfilled, and how even a philosophical movement like German idealism can be rendered fruitful when looked at from a phenomenologically informed perspective. Not least, Schnell’s book is a contribution to the current debate about New Realism. This introduction does not simply answer the question as to what is phenomenology: in its mode of discussing its subject, it is itself phenomenology.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 2.86 MB
ISBN 9783465043775
AUTOR Alexander Schnell
DATEINAME Was ist Phänomenologie?.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 01/06/2020

Hallo Eliah, die Schwierigkeit bei Husserl ist, dass er zu suggerieren scheint, eine vorurteilslose Methode zu liefern, die nichts voraussetzt und dass aber unter der Hand eine ganze Metaphysik hereinspielt. Die Phänomenologie Husserls möchte sich als strenge Wissenschaft ihres Gegenstandes (das menschliche Bewusstsein) verstehen. Diese Wissenschaftlichkeit beweist sich an einer Methode, die Phänomenologie - was ist es genau? - wer-weiss-was.de Die Phänomenologie ist damit nicht geeignet, den Skeptizismus zu widerlegen (daß wir z.B. die ganze Zeit nur träumen oder Gehirne im Tank sind), da er unsere Existenz ja voraussetzen muß, um überhaupt beginnen zu können.