Rutschungen in den Nördlichen Kalkalpen.pdf

Rutschungen in den Nördlichen Kalkalpen PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Phys. Geogr., Geomorphologie, Umweltforschung, Note: 1,0, Ludwig-Maximilians-Universität München, Sprache: Deutsch, Abstract: In den Alpen stellen Massenbewegungen immer wieder eine große Gefahr für Menschen, Siedlungen und sonstige Infrastruktur dar, besonders wenn diese plötzlich und mit hoher Geschwindigkeit auftreten. Bereits kleinere Ereignisse dieser Art können zu schweren Schäden führen. Daher ist es wichtig, grundlegende Informationen über Massenbewegungen und ihre geomorphologischen Steuerungsfaktoren, die diese Bewegungen begünstigen oder gar auslösen, zu sammeln. Derartige Informationen bilden die Basis, um vernünftige Landnutzungspläne zu erstellen, wodurch wiederum Menschenleben und Sachwerte besser geschützt werden können.Diese Arbeit beschäftigt sich im Folgenden mit gravitativen Massenbewegungen, vor allem aber mit Rutschungen. Zunächst werden grundlegende Begriffe im Zusammenhang mit gravitativen Massenbewegungen und Rutschungen vorgestellt. Danach werden konkrete Beispiele von Rutschungen in den Nördlichen Kalkalpen vorgestellt und auf die jeweiligen Steuerungsfaktoren, die diese Rutschungen begünstigt haben, eingegangen.Abschließend gibt die Arbeit einen Ausblick auf mögliche Veränderungen bezüglich des Auftretens von Rutschungen im Zusammenhang mit dem Klimawandel.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 7.63 MB
ISBN 9783640740901
AUTOR Franz Maximilian Hummel
DATEINAME Rutschungen in den Nördlichen Kalkalpen.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 05/01/2020

In den Nördlichen Kalkalpen tritt Hornsteinkalk an verteilten Stellen innerhalb der jurazeitlichen Formationen auf. Häufig in den sogenannten Ammergauer Schichten (Malm, Oberjurazeit). Harte Kieselkalke mit feinverteiltem Quarz dienten in der Vergangenheit als Rohmaterial der Wetzsteinerzeugung (Z.B. in den Ammergauer Alpen). Zurück zum Urwald - Der Nationalpark Kalkalpen Film ...