Jan Schmelcher.pdf

Jan Schmelcher PDF

Eine Galerie prägnanter, kurioser Charaktere, eine Zettelsammlung von Bildgeschichten in kleinformatigen Kugelschreiberzeichnungen aus der Hand des Zeichners und Malers Jan Schmelcher. In den lakonischen, eigenwilligen Zeichnungen und den begleitenden fragmentarischen Kurztexten tut sich eine von Schattenwirtschaft, Exotismus und Geheimnis bestimmte Welt auf. In Andeutungen ist die Rede von zwielichtigen Deals, absurden Biographien, wechselnden Identitäten. Es treten auf: Obskure Poeten, Alligatorfarmer, Journalisten im Exil, windsurfende Mafiosi, Geschäftsfrauen im Dienst der Vatikanbank, elegante Männer, die das Tageslicht meiden. Und das ist nur der Anfang der Geschichte. Jan Schmelcher treibt in seinen Zeichnungen ein cooles, komisches Spiel mit unserer Faszination am Outsider, am Skandal, am unaufgedeckten Verbrechen. Dass die einzelnen Figuren dabei wie Prototypen einer Milieustudie der Halbwelt wirken und an Filme der sechziger und siebziger Jahre erinnern, macht den Charme und den nostalgischen Zauber dieses Buchs aus.Den Zeichnungen steht in diesem Buch eine Kurzgeschichte von Brendan Embser Wattenberg zur Seite. In ironischer, elliptischer Erzählweise spinnt der Autor einen Erzählstrang der Duarte Files weiter und verbindet ihn mit einer grotesken, fiktiven Künstlerbiographie. Jan Schmelcher studierte Illustration, Amerikanistik und Kunstgeschichte in Frankfurt. Seine Zeichnungen und Gemälde wurden in Gruppen- und Einzelausstellungen in Deutschland, Österreich, Italien, Japan, England und in der Schweiz gezeigt. Er lebt und arbeitet in Wiesbaden. Brendan Embser Wattenberg ist Managing Editor des Magazins Aperture. Er lebt und arbeitet in New York.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 5.61 MB
ISBN 9783868287547
AUTOR Jan Schmelcher
DATEINAME Jan Schmelcher.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 02/06/2020

Jan Schmelcher Graphiken der Mappe "The Duarte Files. Zu dem Buch "The Duarte Files" ist eine Serie von Kaltnadelradierungen entstanden, die in einer signierten und nummmerierten Mappenaudflage (I-X) und in einer signierten und nummerierten Auflage als Einzelblätter (1-12) aufgelegt sind.