Geschichten eines erfundenen Lebens.pdf

Geschichten eines erfundenen Lebens PDF

Das Buch stellt Geschichten aus verschiedenen Perspektiven des Lebens dar. Sie sind wie Bilder unsrer eigenen Träume, schöner Träume, aber auch gelegentlicher Albträume. Sie entführen uns aus dem Alltag und der gewohnten normalen Welt hinein ins Unwägbare.Viele der kürzeren oder längeren Geschichten spielen außerhalb Europas. Sie beschreiben eigenartige und überraschende Lebenslagen. Oft geben die Geschichten unerwartete Lösungen und ungewohnte Ausblicke zu bedenken. Manchmal humorvoll, manchmal merkwürdig.Sie handeln von Eindrücken und seltsame Begegnungen im außereuropäischen Leben. Manche Geschichten bilden die Basis für unerwartete interkulturelle Kommunikation. Oft enden die Begegnungen in aufregenden kleinen oder größeren Missverständnissen. Manchmal sind sie erheiternd, manchmal bleibt man verstört zurück.Eine Geschichte handelt von Kinder und Jugendlichen im Krieg, in der Bedrohung. Historische Zusammenhänge werden aus den Augen der Landbevölkerung erklärt , so wie Kinder eher aus ihrer eigenen Normalität heraus fühlen und denken. Die großen Zusammenhänge werden eher aus dem Alltag heraus zu beurteilen versucht.Beobachtungen merkwürdiger Momente und Begegnungen lassen die Hitze Afrikas nachspüren. Sie treten gegen gängige Voreingenommenheiten und vermeintliches Wissen in humorvoller Art an. Man bleibt mit Staune vor dem Andersein stehen und reibt sich verwundert die Augen.Manches Mal wird der Leser auch gefordert, sich in undenkbare Situationen wieder zu finden.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 8.21 MB
ISBN 9783741899584
AUTOR Luitgard Maria Matuschka
DATEINAME Geschichten eines erfundenen Lebens.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 03/03/2020

Das Leben „wahr“nehmen – Geschichten der Bibel » Hinter ... Es geht aber viel lebens-praktischer drum, dass Leute mit den gemeinsamen Geschichten (auch und gerade mit den erfundenen, frei fabulierten) auch gemeinsame Lebens-Werte artikulieren und nicht nur artikulieren, sondern sich ständig in Erinnerung rufen und damit auch ein Klima schaffen, in dem sie diese Werte praktisch leben.