Film als Weltkunst.pdf

Film als Weltkunst PDF

Von der Erfindung des Kinematographen 1895 bis zum Ende der Stummfilmära in den 1930er Jahren wandelte sich der Film von einer technischen Attraktion zu einer bis heute ebenso populären wie ästhetisch umstrittenen Kunstform. Stefan Priester rekonstruiert die Entwicklung der Filmkunst und der sie begleitenden filmästhetischen Kontroversen aus differenzierungstheoretischer Perspektive als Genese einer Weltkunst. Er zeigt, dass Filmkunst nicht als Durchsetzung künstlerischer Autonomie gegenüber externen Einflüssen entsteht. Konstitutiv für die Ausdifferenzierung der Filmkunst und ihrer Reflexionstheorie ist vielmehr der Rückgriff auf wechselnde Anlehnungskontexte wie Wirtschaft und Unterhaltung.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 9.79 MB
ISBN 9783837650341
AUTOR Stefan Priester
DATEINAME Film als Weltkunst.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 07/01/2020

Die "Weltkunst" ist eine Zeitschrift, die sich seit 1927 als eine Art Börsenblatt für den Kunsthandel versteht.Die frühen Jahrgänge sind nun für jedermann digital über die Homepage der