Badt, K: »Mir bleibt die Stelle lieb, wo ich gelebt«.pdf

Badt, K: »Mir bleibt die Stelle lieb, wo ich gelebt« PDF

Der Berliner Maler und Kunstwissenschaftler Kurt Badt (1890–1973) schrieb seine »Erinnerungen an den Bodensee« 1940/41 im Londoner Exil nieder: Nach dem Ersten Weltkrieg hatte er diese Landschaft für sich entdeckt und zu seiner Heimat gemacht, bis er als Jude in den enddreißiger Jahren gezwungen war, sie aufzugeben.Badts umfangreicher, aus dem Nachlass herausgegebener Text geht zurück bis zur ersten Begegnung mit dem Bodensee und weitet sich vor dem Hintergrund persönlicher Erfahrungen und Erlebnisse zu einer Darstellung seiner geographischen, historischen, zeitgeschichtlichen, kulturellen und sozialen Realität im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts – immer erfasst mit dem sicheren, quasi stereoskopischen Blick des Künstlers wie des Wissenschaftlers. Ein faszinierendes, in seiner Kompetenz exemplarisches Landschaftsporträt und zugleich ein bewegendes Dokument nachgetragener Liebe zu einer Gegend, in die Kurt Badt nach 1945 zurückgekehrt ist.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 9.23 MB
ISBN 9783867643580
AUTOR Kurt Badt
DATEINAME Badt, K: »Mir bleibt die Stelle lieb, wo ich gelebt«.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 01/02/2020

17.03.2016 · Zu dem Bericht von Conny wollte ich noch etwas fragen: Ich stelle mir vor, dass der Schwanz mit dem Kolben recht lange in der Vagina bleibt und immer etwas weiter ruckelt und zuckelt und auch noch weiter spritzt, der Kolben doch notwendigerweise auch den G-Punkt gut massiert, was der menschliche Schwanz nicht kann. Oder hast du das nie bemerkt Coronakrise und Deutsche im Ausland: "Bitte bleiben Sie ...